Vorträge

Vortrag im Rahmen der Reihe „Andere Klöster – Andere Sitten“


Termin

Vortrags-Reihe „Andere Klöster – Andere Sitten“

„Ordensleben in der Diaspora“
mit Sr. Mariae Laetitia Klut OCist, Zisterzienserinnenabtei St. Marienstern

Die Zisterzienserinnenabtei St. Marienstern liegt in der sächsischen Oberlausitz und ist seit ihrer Gründung im Jahr 1248 ohne Unterbrechung besiedelt. Die Nonnen der Abtei feiern das Stundengebet, arbeiten in der Seelsorge und unter anderem mit behinderten Menschen, die in mehreren Wohnbereichen untergebracht sind. Einer breiten Öffentlichkeit wurde das Kloster bekannt, als 1998 im Rahmen des 750. Gründungsjubiläums die erste Sächsische Landesausstellung dort stattfand.

Den Weg von Sr. Mariae Laetitia, geboren 1988, in das Kloster könnte man kurz zusammenfassen: Von der Party aufs Motorrad direkt in die Klausur. Am Johannestag 2017 legte Sr. Mariae Laetitia Klut ihre Ewige Profess ab. Schon im Kindesalter, sie ist aufgewachsen in einer Familie mit drei Geschwistern, fühlte sie sich zu Gott und zum klösterlichen Leben hingezogen. „Wir Kinder hatten anfangs zusammen ein Zimmer. Daher hatte ich immer wieder den Wunsch, auch einmal allein zu sein. Ich suchte nach Ruhe und habe dabei schon als Kind gern mit Gott geschwatzt. Auch heute bin ich immer noch gern allein, obwohl ich eigentlich ein Partytyp bin.“ Sr. Mariae Laetitia, die die Freude an Gott schon im Namen trägt, wir berichten, wie sie es im Kloster schafft, beim Alleinsein nicht einsam zu werden.

Klosterforum, 56653 Maria Laach
Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe “Andere Klöster – Andere Sitten” statt.


Zurück