Lacensia

Hinter der Philosophie von Lacensia steckt die geistige sowie handwerkliche Entstehung in Maria Laach. Dies beinhaltet die Selbstverständlichkeit des geistlichen oder handwerklichen Teilhabens eines Mönches am Prozess der Entwicklung der Produkte.

Regional, ökologisch, nachhaltig

Minimalistisch in ihrer Erscheinung sind die Produkte kein Dekorationselement, sondern dienen in ihrer Gestaltung der reinen
Zweckerfüllung. Voraussetzungen für die Rohstoffe, die verarbeitet werden, sind die Regionalität und Aspekte der Ökologie in Form von Umweltschutz und Nachhaltigkeit sowie die Qualität. So kommen beispielsweise handgewebte Seidenstoffe aus der Abtei Mariendonk und Edelstahlarbeiten nach Laacher Entwürfen aus der Abtei Meschede.

Funktional, hochwertig, einzigartig

Die Produkte von Lacensia heben sich von der Schnelllebigkeit industriell gefertigter Produkte ab durch Werte wie Funktionalität und Qualität. Dies schließt den Anspruch, in der Herstellung auf altbewährte Handwerkskünste zurückzugreifen, mit ein. Dadurch ergibt sich die Einzigartigkeit eines jeden Produktes und macht dies zum Unikat.

Das junge Label Lacensia folgt dem Grundsatz, Ehrlichkeit im Produkt umzusetzen, frei nach dem Motto „Ich sehe aus wie eine Filztasche, also bin ich eine Filztasche.“

Produkte

Lacensia umfasst die Keramikarbeiten aus der Manufaktur, die Textilprodukte aus der Klosterschneiderei, Filztaschen und Schirmmützen aus Filz, Edelstahlprodukte, Gewürz- und Kräutermischungen sowie diverse Marmeladen aus der Klosterküche.