Neuigkeiten

Kloster Maria Laach gründet GmbH & Co. KG

10. Januar 2022 / Neuigkeiten

Foto: Lars Behrendt

Mit der Gründung der Klosterbetriebe Maria Laach GmbH & Co. KG und Übertragung der Wirtschaftsbetriebe der Vereinigung der Benediktiner zu Maria Laach e.v. (Abtei Maria Laach) zum 1. Januar 2022 auf diese, setzt die bekannte Abtei Maria Laach einen weiteren Meilenstein in ihrem laufenden Modernisierungsprozess um. Nach dem Umbau des Seehotels und dem Neubau der Klostergaststätte markiert die Gründung einer separaten Gesellschaft den nächsten konsequenten Schritt in der Professionalisierung der seit über 920 Jahren bestehenden Abtei. Die Betriebe der Vereinigung der Benediktiner zu Maria Laach sowie der ars liturgica gehen dann damit in der neugegründeten Gesellschaft auf. Diesem wichtigen Meilenstein gingen wiederholte Gespräche zwischen Prior-Administrator Pater Petrus Nowack OSB, dem Konvent und der Geschäftsführung voraus, die zum Ziel hatten, die Aufteilung als solche programmatisch festzulegen sowie eine Gesellschaftsform für den geplanten Zweck zu eruieren.

Die Abtei Maria Laach erhält keine direkten Mittel aus Kirchensteuern und ist deshalb auf die Erträge der Wirtschaftsbetriebe einerseits und Spenden andererseits besonders angewiesen. „Mit der Gründung dieser neuen Gesellschaft trennen wir sozusagen die Wirtschaftsbetriebe vom geistigen und spirituellen Kern des Klosters. So geben ein klares Signal an Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden, wer Ansprechpartner für die wirtschaftlichen Geschäftsbetriebe in Maria Laach ist,“ erklärt Philipp Lohse, Geschäftsführer der Klosterbetriebe Maria Laach GmbH & Co. KG.

Die wirtschaftlichen Aktivitäten wie der Betrieb des Seehotels oder der Klostergaststätte sind wichtige Pfeiler zum Erhalt der Abtei Maria Laach. Neben diesen publikumstarken Betrieben tragen selbstredend auch die Manufakturen, wie Buchbinderei, Kunstschmiede, Keramikwerkstatt als auch die Buch- und Kunsthandlung, Klostergärtnerei sowie der Kloster-Laden ihren Teil bei. Wesentlich sind dabei auch die Erlöse des Klosterverlags sowie des Onlineshops Segensreich.de. Ein Großteil der Einnahmen der Betriebe wird neben dem Erhalt der eigenen Zukunftsfähigkeit für Renovierungs- und Sanierungsarbeiten der jahrhundertealten Klosteranlage verwendet. Ein weiterer wesentlicher Bestandteil zur Finanzierung der Abtei sind und bleiben auch Spenden. Hier wird mit der Aufteilung und Entflechtung ein weiterer wichtiger Schritt für noch mehr Transparenz vollzogen.


Zurück