Neuigkeiten

Maria Laach hilft

20. Juli 2021 / Neuigkeiten

Die Hochwasserkatastrophe der vergangenen Woche hat unsere Region in einem zuvor unvorstellbaren katastrophalen Maße getroffen, wir möchten Sie bitten, den betroffenen Menschen in der Region mit Ihrer Spende zu helfen. Wir, die Benediktinerabtei, schließen uns daher den Spendenaufrufen der Kreissparkasse Ahrweiler und der Volksbank RheinAhrEifel an. Bitte spenden Sie! Laut Schreiben des rheinland-pfälzischen Finanzministeriums vom 16.07.2021 sind Spenden an für die Katastrophe eingerichtete Sonderkonten bis 31.10.2021 steuerbegünstig. Als Nachweis genüg allein ein Kontoauszug.

SPENDENKONTO DER KREISSPARKASSE AHRWEILER

IBAN DE86 5775 1310 0000 3394 57, BIC MALADE51AHR

SPENDENKONTO DER VOLKSBANK RHEINAHREIFEL

IBAN DE71 5776 1591 0417 8949 00, BIC GENODED1BNA

Maria Laach selbst ist gottlob verschont geblieben. Unsere Gedanken und Gebete sind bei den Opfern der Hochwasserkatastrophe, unter denen auch Mitarbeiter und Freunde sind, aber auch bei Rettungskräften und den vielen freiwilligen Helfern. Die Abteikirche ist geöffnet und lädt ein, Einkehr im Gebet zu halten.

An der Kasse der Buch- und Kunsthandlung der Benediktinerabtei steht ein Spendengefäß für die Opfer der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal und somit in unmittelbarer Nachbarschaft zur Abtei als auch natürlich für Betroffene in Nordrhein-Westfalen.

Die Benediktinerabtei spendet ebenfalls die Kollekte in der Abteikirche in Gänze an die oben genannten Konten der lokalen Banken.

Ab Mittwoch den 21. Juli 2021 gelten neue Öffnungszeiten für die Buch- und Kunsthandlung sowie die Klostergärtnerei. Beide Betriebe sind bis auf Weiteres täglich von 11 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Der Klosterladen der Benediktinerabtei ist von Donnerstag bis Sonntag in der Zeit von 11 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Der Hofladen am Besucherparkplatz, die Villa Reuter als auch der Campingplatz am Laacher See sind regulär für Sie geöffnet.

Durch die starken Regenfälle ist ein kleiner Teil des Uferrundwegs am Laacher See überflutet. Der Großteil ist jedoch wie gewohnt begehbar.

Aus südlicher Richtung ist die Benediktinerabtei wie gewohnt erreichbar. Auch im direkten Umfeld sind keine Straßen gesperrt. Dies gilt ebenfalls für Besucher, die rechts des Rheins starten. Eine Anreise aus nord-westlicher Richtung ist aktuell über die A3 bis Abfahrt Rengsdorf/Neuwied mit Wechsel auf die A61 ab Koblenz in Richtung Köln/Bonn möglich. Bitte beachten Sie, dass die A1 in Richtung Koblenz zwischen Kreuz Köln-West und Dreieck Erftal voll gesperrt ist. Die A61 ist zwischen Kerpener Kreuz und Kreuz Meckenheim in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.


Zurück