Laacher Orgelkonzerte

Laacher Orgelkonzerte 2019


Termin

Organist: Lukas Hasler, Graz / Österreich

Programm:

Max Reger | 1873 – 1916
Introduktion und Passacaglia in d Moll, ohne Opuszahl

Robert Schumann | 1810 – 1856
Aus den 6 Fugen über B-A-C-H op. 60
▪ VI. Mässig, nach und nach schneller

Marcel Dupré | 1886 – 1971
Prélude et Fugue en Si majeur, op. 7 No. 1
(Präludium und Fuge H-Dur)

César Franck | 1822 – 1890
2. Choral in h Moll

Hermann Schroeder | 1904 – 1984
Toccata omnium sanctorum “Ihr Freunde Gottes allzugleich”

Guy Bovet | * 1942
Hamburger Totentanz op. 136

Lukas Hasler (geboren 1996) studiert zurzeit an der Kunstuniversität Graz Konzertfach Orgel. Zusätzlich zu seinem Musikstudium absolvierte er das Masterstudium Kultur- und Medienmanagement an der Universität der Hansestadt Hamburg. Neben seiner Mitwirkung am Fest zur Eröffnung der Salzburger Festspiele, trat er bereits bei den Tiroler Festspielen Erl sowie beim Internationalen Orgelfestival Düsseldorf auf. Zusätzlich zu seiner internationalen Konzerttätigkeit, die ihn neben Deutschland, Frankreich und Israel bereits an die Kathedrale von Los Angeles (USA) führte, gewann Lukas auch mehrmals den Musikwettbewerb „Prima la Musica“. 2013 wurde er mit dem Steirischen Landeskulturpreis der Kategorie „Hochbegabte Jungmusiker“ ausgezeichnet – 2014 für die beste Bach-Interpretation zusätzlich mit dem „Bärenreiter“-Sonderpreis. Ein Jahr später war er Finalist des Kompositionswettbewerbes „Jugend komponiert“ und konnte mit seinen Klavier- und Violin-Suiten überzeugen. Der 22-jährige Organist, Komponist und Chorleiter belegte Meisterkurse bei Jean Guillou, Ton Koopman, Ludger Lohmann und Skip Sempé. Neben seinen Konzertreisen tritt Lukas Hasler auch als Arrangeur von Transkriptionen für Orgel in Erscheinung. 2019 führen ihn zwei Konzerttourneen in die USA sowie weitere internationale Einladungen unter anderem nach München, Shanghai und St. Petersburg.


Zurück