Laacher Orgelkonzerte

Laacher Orgelkonzerte 2019


Termin

Organist: Johannes Trümpler, Dresden

Programm:

Sigfrid KARG-ELERT | 1877 – 1933
Symphonischer Choral „Jesu, meine Freude“ op. 87/2
▪ I Introducione (Inferno)
▪ II Canzone
III Fuga con Corale

Marcel DUPRÉ | 1886 – 1971
Prélude et Fugue en sol mineur op. 7/3

Aléxandre GUILMANT | 1837 – 1911
1. Orgelsonate d-moll op. 42
▪ I Introduction (Largo e maestoso) et Allegro
▪ II Pastorale. Andante quasi Allegretto
III Final. Allegro assai

Johannes Trümpler, geboren 1981 im Saarland, absolvierte seine Studien in Orgel und Klavier mit Auszeichnung an der Musikhochschule Köln. Orgel und Improvisation studierte er bei Prof. Johannes Geffert und Prof. Thierry Mechler, Klavier bei Prof. Klaus Oldemeyer.
Johannes Trümpler konzertiert im In- und Ausland. Konzertreisen führten ihn u.a. nach Caracas/Venezuela, Russland, Frankreich, Großbritannien und Norwegen.
Als Abteiorganist der Benediktinerabtei Maria Laach ab 2006 spielte er an der dortigen spätromantischen Stahlhuthorgel seine beiden ersten Solo-CD’s „Synthesen“ und „Waldszenen“ ein. 2007 gründete er die „Laacher Orgelkonzerte“, eine vielbeachtete internationale Konzertreihe. Von 2012 – 2015 arbeitete er zusätzlich als Lehrbeauftragter für Korrepetition in der Opernausbildung der Hochschule für Musik Saar.
Zum 1 .4. 2015 wurde er zum Domorganisten an die Kathedrale des Bistums Dresden-Meißen berufen. Neben seinen Diensten an der Silbermannorgel ist er außerdem Referent für Kirchenmusik des Bistums. Außerdem ist er seit Wintersemester 2015 Dozent für Orgelliteraturspiel und liturgisches Orgelspiel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden und an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. 2018 spielte er für den Verlag Motette die CD „Bach!?“ an der Silbermannorgel der Kathedrale Dresden ein ein.


Zurück