Laacher Orgelkonzerte

Eröffnungskonzert Internationale OrgelWochen RP


Termin

Organist: Aigars Reinis, Riga / Lettland

Programm:

Musik aus Skandinavien und dem Baltikum

Otto Olsson | 1879 – 1964 | Schweden
Aus der Orgelsonate E-Dur op. 38
▪ I. Allegro moderato

Arvo Pärt | * 1935 | Estland
Trivium

Mikolaius Konstantinas Ciurlionis | 1875 – 1911 | Lettland
▪ Fuge über ein Kyrie
▪ Fuge cis-moll

Faustas Latenas | 1956 – 1920 | Litauen
Švytejimas / Lichtschein

Paul Dambis | * 1936 | Lettland
Toccata alla fantasia

Peteris Vasks | * 1946 | Lettland
Viatore

Rihards Dubra | * 1964 | Lettland
Toccata

AIGARS REINIS ist Domkapellmeister und Domorganist am Dom zu Riga / Lettland; zudem ist er professioneller Chorsänger und Sänger für alte / frühe Vokalmusik. Reinis wurde als “einer von Lettlands künstlerisch hochrangigsten und interessantesten Organisten” bezeichnet.
Er studierte Orgel bei Tālivadis Deksnis (Lettland) und Ludger Lohmann (Deutschland) sowie Chorleitung in Schweden bei Hans-Ola Ericsson und Hans Hellsten und nahm an der internationalen Orgelakademie Uppsala teil.
Lange Jahre sang er im Lettischen Radiochor sowie in der Schola Cantorum Riga und den Vokalensembles der “Ars antiqua Riga”; als Chorleiter dirigierte er den lettischen Staatschor. Zudem nahm Reinis an internationalen Orgelwettbewerben teil, u.a. in Lahti, Finnland und in Erfurt. Mehr als 10 Jahre lang war er Organist in Jelgava; danach in der Alten Kirche St. Gertrud in Riga. Aigars Reinis arbeitete mit dem Akademischen Staatschor Latvia, dem Ave-Sol-Kammerchor und diversen renommierten Dirigenten zusammen.
2019 erhielt Reinis den großen lettischen Musikpreis für Ensemblemusik.


Zurück